Reihe: Eine Geschichte des Wahrsagens – Das antike Griechenland

Das Orakel von Delphi ist das bekannteste Orakel der Welt
Das Orakel von Delphi ist das bekannteste Orakel der Welt

Die Geschichte des Wahrsagens beziehungsweise der Mantik lässt sich bis in die frühsten Kulturen der Menschheit zurückverfolgen. Der Wille, die Zukunft zu kennen und somit Einfluss auf deren Entwicklung zu nehmen, war schon immer gegeben.

In der griechischen Antike war das Hellsehen weit verbreitet. Bekannt sind vor allem die Orakel dieser Zeit, von denen das berühmteste wohl das Orakel von Delphi ist. Doch bevor sich das Orakeltum entwickelte, hatten die Griechen die Vorstellung, dass das Wahrsagen von bestimmten auserwählten Personen beherrscht wird, die diese Gabe von den Göttern erhalten haben. In der Folgezeit entwickelte sich das Wahrsagen zu einer erlernbaren Wissenschaft. Am Ende gab es ca. 320 verschiedene Methoden, in die Zukunft zu sehen. Zum Beispiel wurde gelehrt, wie man aus dem Vogelflug die Zukunft deuten konnte. Die größte Bedeutung wurde jedoch der Zukunftsdeutung mithilfe von Träumen beigemessen. Träume galten als unmittelbare Nachrichten der Götter, die jedoch erst richtig gedeutet werden mussten. Die Zukunftsdeutung mithilfe eines Orakels war ebenfalls sehr beliebt. Der Unterschied zum Hellsehen, das als individuelle Fähigkeit angesehen wurde, hat das Orakel immer eine göttliche Macht befragt. Das Orakel diente lediglich als Übermittler der göttlichen Mitteilung. Neben den Orakeln gab es häufig auch Exegeten, die die Übermittlungen der Orakel zu deuten versuchten. Wenn eine Voraussage nicht eintraf, dann konnte auf die schlechte Deutung verwiesen werden.

Als nächstes entwickelte sich die Astrologie, die die Zukunft anhand von Sternenkonstellationen bei der Geburt einer Person zu deuten versuchte. Es ging dabei jedoch mehr um das Einzelschicksal einer Person, als um die Zukunft im Allgemeinen. Auch der griechische Philosoph Platon war dem Wahrsagen nicht abgeneigt. Gegner des Wahrsagens waren hauptsächlich die Kyniker und Skeptiker. Diese sahen in der Wahrsagerei einen Betrug. Sie waren der Meinung, dass man nicht einmal die Gegenwart vernünftig erkennen konnte und deshalb schon gar nicht die Zukunft.

© costas1962 – Fotolia.com

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Blick in die Zukunft und getaggt als , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Lassen Sie sich jetzt telefonisch beraten - der 1. Anruf ist kostenlos!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>