Tarot-Literatur: Narrensprünge – Eine Reise durch das Tarot

 
Die Kraft der Poesie
Die Kraft der Poesie

Die Karten der Margarete Petersen

Eine der bedeutendsten zeitgenössischen Malerin veröffentlich nun ihr Buch „Narrensprünge – Eine Reise durch das Tarot“. Mit diesem Buch beweist Margarete Petersen, dass sie nicht nur Talent zum Malen, sondern auch zum Schreiben besitzt. Schon seit langem verzaubert sie mit ihren eigenen Tarot-Karten die Welt. Die Kraft ihrer Bilder zieht Tarotfreunde in den Bann. Doch birgt ihr Deck auch Gefahren, denn die Bilder sind so stark aufgeladen und können den Betrachter mit Wucht treffen, dass es Mut erfordert, die Karten zu deuten. Mut sich seinen eignen Ängsten und verborgenen Wünschen zu stellen. Eine Anleitung zur Interpretation der Karten gab Petersen bis heute nicht. Auch das Booklet, das dem Deck beliegt, konnte nicht helfen.

Das Buch zu den Tarot-Karten

Neun Jahr später erscheint nun das Buch Narrensprünge. Es gibt die Hoffnung auf ein Deutung der Karten. Die Hoffnung wird dadurch geschürt, dass das Buch alle 78 Tarot Motive abbildet. Doch jeder, der diese Hoffnung beim Kauf des Buches in sich trägt, wird enttäuscht werden. Das Buch ist viel mehr eine Dopplung der Karten, die Bildermacht zeigt sich nun in Petersens Worten. Sie schreibt poetisch, metaphorisch, assoziativ. „Wie rotes Licht lässt du die Wörter durch die Kehle fließen“, so beschreibt Petersen ihren Magier. Da ist nichts klar definiert, die Deutung zu finden, bleibt Aufgabe des Karten Legers. Das Buch ist der Stein, der die Fantasie ins Rollen bringt, der Treibstoff für Träume. Wen wundert es, dass es hier nicht um Fakten geht. Margarete Petersen ist eine Künstlerin, sie hat Zugang zum Sinnlichen und Übersinnlichen und lässt durch ihre Worte und Bilder jeden daran Teilhaben.

© olly – Fotolia.com

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Tarot Bedeutung und getaggt als , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Lassen Sie sich jetzt telefonisch beraten - der 1. Anruf ist kostenlos!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>